Allgäu.de
AktuellesVeranstaltungenUrlaubGastgeberAnreiseOrtsinfoInfo & ServicePresse

Ein kurzer Blick zurück

Aktivitäten 2015

Eröffnung des Naturerlebnisweges

Am 17.Juli war es soweit: der 3,4 km lange innerörtliche Naturerlebnisweg wurde mit einem bunten Rahmenprogramm und vielen geladenen Gästen eröffnet.


Schüler und Schülerinnen der örtlichen Sebastian-Kneipp-Grundschule untermalten die Wanderung auf dem Serpentinenweg hinauf zum Schloss mit Instrumental- und Gesangseinlagen sowie tänzerischen Darbietungen. Projektinitiator Marcus Haseitl erläuterte die einzelnen Stationsinhalte.


Ende August wird dann auch das 5,8 km lange außerörtliche Teilstück fertiggestellt sein.

Aktivitäten 2014

2014 wurde in Bad Grönenbach vor allem intensiv an der Konzeption und Ausgestaltung des Naturerlebnisweges gearbeitet.

 

Weiterhin werden seit 2014 verschiedene Verkehrsinseln mit Wildstaudenmischungen bepflanzt.

 

Zur Infoveranstaltung "Mehr Bunt im öffentlichen Grün" kamen im Februar rund 50 Allgäuer Kommunen nach Bad Grönenbach. Organisiert von Kreisfachberater Markus Orf wurden mit Benningen, Boos, Kirchheim/Schwaben und Bad Grönenbach vier Unterallgäuer Kommunen für die praktische Projektphase ausgewählt, in denen öffentliche Flächen inzwischen naturnah umgestaltet wurden.

Der trockene Winter 2013/14 bescherte einige Gießeinsätze für die im Herbst gepflanzten Apfelbäume. Alle Bäume konnten anwurzeln, aber einige Edelreiser des Allgäuer Obstsortenerhaltungsprogramms starben ab. Nach einer Anwurzelungsphase von zwei bis drei Jahren werden diese nun nachveredelt. Natur ist eben nicht ganz berechenbar...

Aktivitäten 2013

Ein wichtiger Bestandteil des innerörtlichen Teils des Erlebnisweges ist der sogenannte Serpentinenweg, welcher im Juni 2013 baulich fertiggestellt wurde.

 

Entlang des unteren Endes wurden im vergangenen Spätherbst Apfelbäume gepflanzt. Hierbei handelt es sich ausschließlich um besondere Sorten aus dem Allgäuer Obstsortenerhaltungsprogramm. Durch diese kleine Apfelbaumallee wird das Angebot des am oberen Ende des Serpentinenweges befindlichen Kreislehrgartens wertvoll ergänzt.

Aktivitäten 2011-2012

2011     

Bundesweite Auszeichnung  zur „Biodiversitätskommune“ durch die Deutsche Umwelthilfe e.V.


Weitere Prämierung beim Wettbewerb "Ideen Initiative Zukunft".

 

2012     

Genehmigung der Fördermittel. Aufnahme der Arbeit in verschiedenen Gruppen zur Konzeptionierung und Planung des Themenweges und der Erlebnisstationen.

 

 

Aktivitäten 2010

Auszeichnung mit dem Umweltpreis der regionalen Sparkasse

Planungsbeginn zu einem Themenweg zur Bestäubungsökologie und Kulturlandschaft mit erlebnispädagogischen Stationen, Prüfung von Fördermitteln usw.

 

Die Themenführungen werden in das Programm „Bayern TourNatur“ aufgenommen. Führungen für Besuchergruppen und Schulklassen werden durchgeführt.

 

Überregionale Tagung zum Thema „Wege zu einer blühenden Landschaft auf kommunalen und landwirtschaftlichen Flächen“; seither wurde das Bad Grönenbacher Projekt in zahlreichen Vorträgen und Tagungen bundesweit vorgestellt.


Auszeichnung beim Wettbewerb "Ideen Initiative Zukunft" der dm-Drogeriemarktkette

Die nächsten Schritte 2009

Die ersten Blühflächen wurden auf kommunalen und privaten Grundstücken angelegt und damit neue Lebensräume für Bestäubungsinsekten geschaffen.

 

 

Erste Themenführungen mit Marcus Haseitl wurden angeboten, um für das wichtige Thema „Bestäubungsinsekten“  zu sensibilisieren.

 

 

 

 

Auszeichnung mit dem regional ausgelobten „Zötler-Umweltpreis“

Der allgäuweit ausgelobte Umweltpreis der Privatbrauerei Zötler in Rettenberg im Oberallgäu, verliehen für das Engagement im praktischen Umweltschutz wie auch den Aktivitäten im Bereich der Umweltbildung.

Es begann im Jahr 2008

Erste Gedanken und Start des Projektes, Knüpfung erster Kontakte auf Initiative des Natur- und Bienenfreundes Marcus Haseitl.

 

 

Aktuelles

Werner Specht & Westwind

am Freitag, 23. Februar 2018, 20 Uhr im Postsaal, Marktstraße 10   Veranstaltungstipps

Kabarett mit Martin Frank

am Samstag, 3. März 2018, 20 Uhr, im Postsaal, Marktstraße 10   Veranstaltungstipps

Prospekte bestellen

Das Wetter