Allgäu.de
AktuellesVeranstaltungenUrlaubGastgeberAnreiseOrtsinfoUrlaubsinfoPresse

10. SchlossKultur beendet

Fünf Kulturveranstaltungen unter der Schirmherrschaft von 1. Bürgermeister Bernhard Kerler zugunsten des NOTHilfe e.V.

 

Am 30. April wurde das Hohe Schloss mit Musik aus Renaissance und Barock vom „Jörg-Wier-Consorts“ aus seinem Winterschlaf geweckt. Liebeslieder aus der Zeit der Pappenheimer wie das französische „Amour vault trop“ wirkten im noch kalten Gemäuer angenehm erwärmend.

 

Diesmal wieder mit Theater

Nach vielen Jahren stand mit dem A‘(lb) Traumpaar wieder Theater auf dem Programm. Sigrid Kraus und Walter Sirch ernteten mit dem Stück „Oi Ei z’viel“ viele Lacher. Ausgangspunkt des Vierakters ist der sonntägliche Frühstückstisch, an dem die ehelichen Konflikte ausgetragen werden, nachdem die Tochter nicht mehr mit am Tisch sitzt. Am Ende gab es neben vielen komischen Höhepunkten ein pfiffiges Happy End für die Zuschauer im gut besetzten Refektorium.

 

Swing, Bossa, Blues
Das Jazz Pless Trio bestritt im Juni die Halbzeit der 10. SchlossKultur. Das Trio konnte mit swingenden Rhythmen, der virtuosen Spielweise Stefan Siggs, den percussiven Klängen des Gitarristen Anton Heidenreichs und der bluesigen Stimme Claudia Berteles begeistern.

 

Der Schlossgraben rockt
Fester Bestandteil der Benefizreihe ist, so denn es das Wetter zulässt, ein Open-Air-Konzert im Schlossgraben. Die Veranstalter wurden mit einem etwas kühlen, aber trockenen Sommerabend belohnt, sodass das Konzert draußen stattfinden konnte. 400 Besucher strömten in den Schlossgraben, um den größten Rock-Hits zu lauschen. Die Blue House Rockband aus Bad Grönenbach heizte mit Klassikern und Coverversionen ein und konnte spätestens mit „Rockin‘ all over the world“ die Konzertbesucher von den Stühlen reißen.

 

Finale mit Irischer Folk-Musik
Am 8. Oktober beendeten die LANIGANS aus dem Westallgäu die 10. SchlossKultur im ausverkauften Refektorium. Liebeslieder und Balladen luden zum Träumen ein, aber auch die typischen irischen Gassenhauer kamen nicht zu kurz. So erlebte das Publikum ein mitreißendes Konzert mit einem bunten und vielseitigen Programm.  

Aktuelles

Patrizia Moresco "Die Hölle des positiven Denkens"

Freitag, 10. Februar um 20 Uhr, Postsaal Kartenvorverkauf ab Mitte Dezember Veranstaltungstipps

Winterwandern

Entspannen und erholen Sie sich!

Prospekte bestellen

Das Wetter