Allgäu.de
AktuellesVeranstaltungenUrlaubGastgeberAnreiseOrtsinfoUrlaubsinfoPresse

Unsere Veranstaltungstipps

Kartenvorverkauf: Kur- und Gästeinformation im Haus des Gastes, Marktplatz 5, Tel.: 0 83 34 / 6 05 31, gaesteinfo(at)bad-groenenbach.de

"Der Messias"

in Kooperation mit dem Landestheater Schwaben

am Samstag, 10. Dezember um 20 Uhr
im Postsaal, Marktstraße 10

 

Patrick Barlows irrwitzige Weihnachtskomödie hat mittlerweile ähnlichen Kultstatus wie „Dinner for One“: Mit Charme, Chuzpe und mitreißendem Improvisationstalent stürzen sich zwei Schauspieler und eine Sängerin in die schier unlösbare Herausforderung, die ganze Weihnachtsgeschichte glaubhaft darzubieten.


Theodor Stolze-Stadermann und sein jüngerer Kollege Bernhard sind echte Theatertiere. Dieses Jahr haben sie sich eine besondere Aufgabe gestellt. Sie möchten die Geschichte aller Geschichten auf die Bühne bringen: Die Geburt Jesu von Nazareth! Aber wie so oft am Theater sind Zeit und Mittel knapp. Einzige Unterstützung für das ehrgeizige Unterfangen sind Erna Timm, eine unzuverlässige Opernsängerin, ein unaufmerksamer Techniker, eine selbstgebastelte Dekoration und natürlich das Publikum. So schlüpfen die beiden tapferen Schauspieler selbst in alle benötigten Rollen – darunter die deprimierte Maria, der schlecht gelaunte Josef, ein giftiger Volkstribun, ein Hirte, der sich dauernd bei seinen Schafen verzählt, der flügelrauschende Engel Gabriel und, ja, auch Gottvater selbst. Theo und Bernhard wagen sogar das schier Unmögliche: Die bühnenhafte Darstellung einer Geburt durch zwei Männer.

Einlass: 19.30 Uhr

Eintrittspreise:
Kategorie I: 19 € / ermäßigt 17 €
Kategorie II: 17 € / ermäßigt 15 €

Kartenvorverkauf  bei der Kur- und Gästeinformation Bad Grönenbach.

Vorschau 2017

„Alle Zeit der Welt“ - Songs von STS und Rainhard Fendrich

präsentiert von Harald Oberle

am Freitag, 27. Januar, 20 Uhr im Haus des Gastes (Kursaal)

Die Hits von STS und Rainhard Fendrich, gemixt mit vielen hörenswerten „B-Seiten“ dieser Altmeister aus der Alpenrepublik: Das ist das Programm „Alle Zeit der Welt“ des Memminger Realschullehrers und Musikers Harald Oberle. Alles puristisch arrangiert und eigenständig interpretiert dargeboten – ausschließlich mit Akustikgitarre und Stimme.

 

Feinen „Austropop 1.0“ bietet dieses Konzert: überwiegend ältere Songs nämlich – doch mit teils verblüffender Aktualität. Mitsingtaugliche Hits wie „Fürstenfeld“ und „Strada del Sole“ wechseln sich ab mit weniger bekannten, aber nicht minder interessanten Stücken des steirischen Gitarren-Trios STS sowie des Wiener Liedermachers, Schauspielers und musikalischen Satirikers Rainhard Fendrich. Phasenweise zupackend rockig, dann wieder betont lyrisch und leise. Songs mit bodenständigen, aber hintersinnigen und engagierten Texten. Gesungene Gedanken über den Lauf der Dinge im großen Ganzen und im Kleinen vor unserer eigenen Nase und Haustür. Mal humorvoll mit Schmäh, mal voll tiefer Melancholie.

 

Daraus gestaltet Harald Oberle mit viel Leidenschaft und Gefühl einen unterhaltsamen Konzertabend, der zum Schwelgen und Träumen einlädt, auf alle Fälle aber auch das aufmerksame Hinhören lohnt.

 

Eintritt: 8 € / 6 € ermäßigt
Karten ab Mitte Dezember

Patrizia Moresco "Die Hölle des positiven Denkens"

am Freitag, 10. Februar um 20 Uhr
im Postsaal, Marktstraße 10


Gegen die Kabarettistin Patrizia Moresco ist ein bengalisches Feuerwerk eine Knallerbse. Der südländische Wirbelwind geht in ihrem vierten Soloprogramm gnadenlos für und mit uns, durch die HÖLLE des Positiven Denkens. Ein Parforceritt durch die Untiefen der leeren Versprechungen, hohlen Phrasen und falschen Weltbilder, aus dem Sie garantiert gestählt hervorgehen! Prädikat „brutal lustig.“


Wie ferngesteuert sind wir? Mit intergalaktischer Geschwindigkeit rasen wir durchs Leben, mutieren zu Smartphone Zombies. Den Blick, statt auf die Welt, aufs Display fixiert. Chatten statt reden, twittern statt flirten, bloggen statt poppen. Was zählt ist die optimale Ausnutzung des Terminkalenders, Quality time inklusiv. Coffee to Go und Red Bull halten uns auf Trab und zum Entspannen hecheln wir ins Yoga. Selbstverwirklichung ist keine Option mehr, sondern Pflicht! Und das bitte zackig, irgendwo zwischen Gärtnern und Burn out, damit man noch mit dem Thermomix App eine vegan Gluten freie Suppe kochen kann.

Moresco: Von perfekt bin ich 10.000 Ratgeber entfernt, fang aber trotzdem schon mal an zu leben und lass jetzt die Korken knallen. Und nach zwei bis sechs Gläschen sehe ich auch nichts mehr negativ, sondern doppelt. Salute!

Regie: Lutz von Rosenberg Lipinsky

 

 

Eintritt: 18 € / ermäßigt 16 €
Karten ab Mitte Dezember

 

 

Aktuelles

Patrizia Moresco "Die Hölle des positiven Denkens"

Freitag, 10. Februar um 20 Uhr, Postsaal Kartenvorverkauf ab Mitte Dezember Veranstaltungstipps

Winterwandern

Entspannen und erholen Sie sich!

Prospekte bestellen

Das Wetter